1936: Linhof Standard

1936: Linhof Standard

Kameratyp: Quadratische Laufbodenkameras in 7 verschiedenen Aufnahmeformaten.

Herstellungszeitraum: 1936 bis in die Kriegszeit

Besondere Merkmale: Drehrahmen sowie dreifacher Bodenauszug, lieferbar in folgenden Formaten: 6×9 cm, 8 x 10,5 cm, 9×12 cm, 10 x 15 cm, 12 x 16,5 cm, 13×18 cm und 18×24. Laufboden abklappbar, Objektivstandarte nach hinten neigbar (Basisschwenkung), ab Format 10 x 15 cm ist das Objektiv auch nach rechts und links zu schwenken. Wechselobjektive: Zeiss Tessar 120 bis 300 mm, Meyer-Plasmat-Satz 120 mm, Xenar 120-300 mm, Meyer Aristostigmat 80-160 mm, Meyer Tele-Megor 250-400 mm und Tele Xenar 240 und 360 mm Brennweite (insgesamt 26 Objektive!).
Es gab nie den Namen “Technika Standard,” das 1. Modell war die Linhof Standard, dann kam die Technika (mit patentiertem Schwenkrahmen), beide Modelle waren zur gleichen Zeit auf dem Markt.

Maße: 6,5 x 9 cm: 11,5 x 11,5 x 6 cm, 8 x 10,5 cm: 15 x 15×7 cm, 9×12 cm: 15 x 15×7 cm, 10 x 15 cm: 17,5 x 17,5×7,5 cm, 12 x 16,5 cm: 21 x 21 x 9 cm, 13×18 cm: 21 x 21 x 9 cm, 18×24 cm: 32 x 32 x 13 cm.
Gewicht: 6,5 x 9 cm: 1,135 kg, 8x 10,5 cm: 1,69 kg, 9×12 cm: 1,69 kg, 10 x 15 cm: 2,2 kg, 12 x 16,5 cm: 2,88 kg, 13×18 cm: 2,88 kg, 18×24 cm: 10,1 kg.

Aufnahme: Linhof Archiv München

1939 Prospekt Technika und Standard, 1945 überstempelt – Technika II

Technika Standard, 13×18

Menü